Hyundai Tucson 2016: Schicker SUV für kleines Geld

Sind 1,7 Tonnen Auto zeitgemäß für die Stadt? Eine vernünftige Frage. Doch ist beim Auto nicht auch immer das Bauchgefühl entscheidend? Wer sitzt nicht gern ein paar Zentimeter höher und schaut entspannt dem Gefauche der kleinen Kampfzwerge zu? Und: Gehören diese Zentimeter statt zu einem ulkig geformten Minivan nicht besser zu einer sportlich-eleganten Erscheinung wie dem 2016er Hyundai Tucson? Lassen wir also die Political Correctness um ein paar Kilos beiseite!

Weiterlesen…

Suzuki Mighty Deck: Lifestyle-Fahrzeug im Kei-Car-Format

Ende Oktober stellte Suzuki auf der Tokyo Motor Show seine neueste Design-Studien vor. Darunter befand sich auch eine Studie für einen alltagstauglichen Mini-City-Pickup. Der kreative Name der Studie: „Mighty Deck“, ein englisches Wortspiel, was so viel wie „praktisches (Ver-)Deck“ bedeutet. Nicht nur das Aussehen des Suzuki Mighty Deck sorgte auf der Motor Show für Gesprächsstoff. Der praktische Viersitzer wartet nämlich mit einigen überraschenden Fähigkeiten auf.

Weiterlesen…

Den SUV gebraucht kaufen: Tipps zum Gebrauchtwagen (Werbung)

SUV erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und wen wundert es: immer mehr SUV fahren auf deutschen Straßen. Alle großen und kleinen Autobauer haben mittlerweil diese „Universal Vehikel“ in ihrer Angebotspalette. Allerdings ist ein SUV-Neuwagen nicht gerade preiswert (Ausnahmen wie den Dacia Duster einmal ausgenommen).

Eine günstige alternative dazu sind Gebrauchtwagen. Auch hier gibt es zahlreiche Angebote, egal ob von Händlern und Privatpersonen. Damit jeder so entspannt und gelassen nach dem Kauf mit seinem SUV fahren kann wie in dem neuesten Werbespot von Audi, sollten Gebrauchtwagenkäufer einige Tipps beherzigen, wenn keine bösen Überraschungen erlebt werden wollen.

Weiterlesen…

Lada Taiga 4×4: Der kraxelnde Russe

Wie wäre das: einen geländegängigen Oldtimer fahren, ohne diesen selbst aufwändig restaurieren zu müssen (oder zu lassen). Alles kein Problem, sogar noch ein günstiges. Einer dieser Urgesteine ist der Lada Niva – neu in Deutschland nur noch als Taiga 4×4 erhältlich.

Der kompakte Russe wildert mit seinem permanenten Allradantrieb bereits seit 1976 durch Wälder und über Felder, hat sich optisch wie technisch aber kaum unverändert. Ob das nun an mangelnder Innovationsfreude des Herstellers liegt, oder schlicht nie wirklich Kapital vorhanden war – wahrscheinlich trifft beides zu. Macht im Endeffekt nichts, denn was im riesigen Russland bis heute taugt, kann auch als Taiga 4×4 für deutsche Straßen nicht so schlecht sein.

Weiterlesen…